Aktuelle Meldungen

Capron nimmt zweites Produktionsband in Betrieb

Im März 2014 setzte der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich gemeinsam mit Vertretern der Firma Capron und weiteren Regionalpolitikern den symbolischen ersten Spatenstich für den Erweiterungsbau der Capron GmbH.
Nach nur rund 13-monatiger Bauzeit liefen nun die ersten Carado- und Sunlight-Caravans von der neu entstandenen Produktionslinie.

Bisher produzierte Capron seine Reisemobile und Wohnwagen auf einem einzigen Fertigungsband. Trotz einer Länge von 450 m reicht diese Kapazität aufgrund der permanent steigenden Nachfrage nicht mehr aus.
„Die anhaltend-steigende Beliebtheit unserer Fahrzeuge machte eine Produktionserweiterung nötig. Aber auch um zukünftig effizient produzieren und dadurch unseren Kunden attraktive Preise anbieten zu können, war dieses Projekt ein wichtiger Schritt.“ erläutert Daniel Rogalski, Geschäftsführer der Capron GmbH und der Vertriebsgesellschaften Sunlight und Carado.

Die bereits bisher reichlich dimensionierte Produktionsfläche des Werkes wurde um über 2000 m² erweitert. Pausen- und Sanitärräume für die Mitarbeiter werden derzeit noch auf eine zweite Ebene versetzt. Mit dieser Maßnahme wird zusätzlich weiterer Platz für die Optimierung der Produktionsbereiche geschaffen. In den kommenden Wochen beziehen einzelne Abteilungen neue Büros, um Wege zu den Produktionslinien zu verkürzen und so noch effektiver arbeiten zu können.

Das neue Fertigungsband erstreckt sich über 250 m. Die einzelnen Montageplätze sind mit modernster Technik ausgestattet. Um die zusätzlich benötigten Möbelteile herzustellen, wurde der Maschinenpark bei Capron ebenfalls erweitert. Die neu eingestellten Mitarbeiter wurden bereits seit einigen Wochen von erfahrenen Kollegen eingearbeitet.


Der erste auf dem neuen Produktionsband fertiggestellte Caravan, ein Carado C 167 L, tritt schon bald seine erste Reise an - hin zu seinem neuen Besitzer. Von diesem wird er bereits sehnsüchtig erwartet, um bald gemeinsam unterwegs zu sein und ungezwungen die Welt zu entdecken.
<<< zurück
Werksbesichtigung

Sie möchten die Entstehung unserer Reisefahrzeuge direkt vor Ort einmal selbst miterleben?